LeipJazzig Header
…Jazz aus Leipzig…

Thomas Prokein

LeipJazzig.de

Vereinsmitglied

www.hot-club-swing.de

Seit der Kindheit durch entsprechenden Unterricht an das Geigenspiel herangeführt, war schon immer das musikalischen Experimentieren auch außerhalb der klassischen Normen ein besonders wichtiger und reizvoller Aspekt. Während des Studiums der Orchestermusik an der Leipziger Musikhochschule gab es in dieser Hinsicht dann erste ernsthafte Versuche und Erfolge u.a. mit der Gruppe »Holderfleiß« oder »Swinging Way«. Spätere Kurse bei »Modern String Quartet« (München), Helmut Lipsky (Kanada) und Didier Lockwood (Frankreich) ergänzten die Ausbildung.

Nach Engagements bei Orchestern in Mitteldeutschland und dem Wunsch unabhängiger arbeiten zu wollen folgte 1988 die Selbständigkeit. Seitdem ist Thomas Prokein als vielseitiger Improvisateur, Studio- und Theatermusiker sowie Mitstreiter bei Crossover-Projekten gefragt. Hervorzuheben ist seine Zusammenarbeit mit Ilona Schlott (»Frejlech un gesunt«), dem VIELHARMONIE Orchestra (1991-98) und dem LeipJAZZig-Orkester (seit 1998). Für solistische Aufgaben – oft im Zusammenhang mit szenischem Spiel – wurde er u.a. vom Schauspiel, der Oper und Musikalischer Komödie Leipzig, dem Deutschen Theater Berlin, vom Tanztheater Irina Pauls, dem Thalia Theater Halle/Saale und vom Theater Ingolstadt engagiert.
Seit 1994 unterrichtet er im Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« das Fach Jazz-Violine. Gastspiele mit verschiedenen Ensembles führten ihn durch Europa, Rußland, China, Japan, Argentinien und die USA. Die Beschäftigung insbesondere mit der französischen Violintradition im Jazz führte folgerichtig 2002 zur Gründung des »Hot Club d’Allemagne«.
Thomas Prokein spielt eine 1958 von Fritz Arnold Brückner gebaute Violine sowie einen 2002 gefertigten Violinbogen von Konstantin Krutzsch.
E-Mail: thomas@hot-club-swing.de

Foto: Guido Werner

Keine aktuellen Kommentare

Hier könnte Ihr Kommentar stehen!

  

Hier können Sie uns Ihre Meinung zum Artikel mitteilen!

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

<<< Zurück zur LeipJAZZig Startseite