LeipJazzig Header
…Jazz aus Leipzig…

Festival JazzDate2016

LEIPZIGER SAXOPHON QUARTETT &
JÖRG MAASS

LeipJazzig.de

Donnerstag, 17.11.2016, 20 Uhr

Schille-Theater, Otto-Schill-Str. 7 (Hinterhof), 04109 Leipzig

Im Zentrum dieses Konzertes steht das Werk “Sax-Appeal” – Musik fürSaxophonquartett mit Texten von Ernst Jandl, komponiert von Johannes Reiche. Der Komponist hat dem “Leipziger Saxophon Quartett”, welches in diesem Jahr sein 30 jähriges Bestehen feiert und seit nunmehr 20 Jahren in der selben Besetzung spielt, das Stück gewidmet und zur Uraufführung die Texte selbst gesprochen. Dieses Mal konnte für die Text-Performance der ausgewiesene Jandl-Spezialist Jörg Maaß gewonnen werden. So verspricht die Wiederaufführung ein besonderes Erlebnis im Kontext zwischen Wort, Performance und Musik. Weiterhin zu hören sind Werke von Thomas Heyn und Rolf Fischer, die ebenfalls dem LSQ gewidmet sind und zu diesem Konzert in einer gereiften Interpretation vom hochgradig eingespielten Ensemble erklingen werden.

Bernd Brückner – Sopranino-, Sopran-, Alt-, Bariton- u. Bass-Saxophon
Karola Elßner – Alt-, Bariton- und Bass-Saxophon
Frank Nowicky – Tenor- und Sopransaxophon
André Bauer – Bariton- und Sopransaxophon
Jörg Maaß – Rezitation, Performance

www.leipziger-saxophon-quartett.de

Foto von J. Maaß: Christian Enger
______________________________________________________________________________________________

Veranstaltungsort: 
Schille-Theater – Otto-Schill-Straße 7 (Hinterhof), 04109 Leipzig.
Die Lage des “Schille-Theaters” finden Sie hier.

Eintritt: EUR 17,- / 12,- (erm.), Festivalpass EUR 45,- / 30,- (erm.).
Die Karten gelten für beide Konzertbeiträge des Abends.

Karten: Ab 19 Uhr an der Abendkasse.
Kartenvorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse: E-Mail an post@leipjazzig.de.
Kartenvorverkauf: Ticketgalerie (Barthels Hof / Hainstraße 1) und im
Ticket-Onlineshop.

 

Keine aktuellen Kommentare

Hier könnte Ihr Kommentar stehen!

  

Hier können Sie uns Ihre Meinung zum Artikel mitteilen!

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

<<< Zurück zur LeipJAZZig Startseite