LeipJazzig Header
…Jazz aus Leipzig…

Archiv der Kategorie 'JazzDate'

Programmüberblick

Festival JAZZ DATE 2014

13. November (Do.), plan b 20 Uhr: Jörg Maaß / Michael Breitenbach / Thomas Moritz / Wolfram Dix – “Eile mit Feile” – ein Ernst-Jandl-Programm 21 Uhr:  König Trio & Sebastian Weber – “Musik für Augen und Ohren”   14. November (Fr.), plan b 20 Uhr:  Inka Perl / Fabian Niermann / Marek Brandt – “Radiolux” [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

EILE MIT FEILE

EIN ERNST-JANDL-PROGRAMM EILE MIT FEILE fird mittlerfeile das dritte geschehen für musik und sprechstimme sein, das Breitenbach, Maaß und Moritz in angriff nehmen. For sechs jahren stellten sie nach fiel kaffee das genau gearbeitete nummernprogramm OTTOS MOPS KOTZT mit texten fon Ernst Jandl for, drei jahre später präsentierten sie mit zwei gästen GRÜNE REHE, eine [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

KÖNIG TRIO & SEBASTIAN WEBER

MUSIK FÜR AUGEN UND OHREN Im zweiten Teil des Festival-Abends ist das innovative Quartett um den Steptänzer und Perkussionisten Sebastian Weber zu hören und zu sehen. Mit seinen kreativen musikalischen Ideen und seinem unkonventionellen tänzerischen Ausdruck zeigt Sebastian Weber einen Steptanz, der sich längst aus den Klischees vergangener Zeiten gelöst hat. Sebastian Weber ist gleichberechtigter [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

RADIOLUX

AUDIOVISUELLE PERFORMANCE – IMPROVISATION IN TON & BILD Musikalisches wie bildnerisch-haptisches Material oder aber ein formuliertes Thema setzen den Grundstein für die audiovisuellen Improvisationen von „Radiolux“. Fabian Niermann entlockt seinen Instrumenten ungewöhnliche Töne und Geräusche ohne seine Jazztraditionen zu verleugnen. Marek Brandt webt feinmaschige Klang-Teppiche aus Field-Recordings, modulierten Sinuskurven und Granular Synthese. Im Unterschied zum [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

LEIPZIGER SAXOPHON QUARTETT & GÄSTE

IM RAUSCH DER TIEFE Im „Leipziger Saxophon Quartett“ spielen mit Frank Nowicky und André Bauer zwei ausgewiesene Jazzer. Karola Elssner und Bernd Brückner arbeiten vorwiegend im klassischen Bereich. In dieser spannenden Besetzung konnten die vier Musiker immer wieder Programme gestalten, die musikalische Grenzbereiche ausloteten. Das jüngste Beispiel dafür ist das Programm „Im Rausch der Tiefe“. [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

LORA KOSTINA TRIO

WAGNER MEETS JAZZ „Walkürenritt“ – ein moderner Hit? „Unendliche Melodie“ der orchestralen Einleitung zu „Tristan und Isolde“ – eine Jazzballade? Was haben die bekannte Jazzkomposition „St. Thomas“ und die Oper „Tannhäuser“ gemeinsam? Und was würde Wagner heute zu Swing in seinen Themen sagen? Im Programm „Wagner meets Jazz“ stellen sich die Künstler die komplexe Aufgabe, [weiterlesen...]

Festival JazzDate2014

SENSOR PLUS

DENN BLEIBEN IST NIRGENDS Die Idee von SENSOR PLUS besteht darin, in wechselnder Besetzung improvisierte Musik mit den anderen Künsten Malerei, Literatur, Tanz in einen stimmungsvollen Dialog treten zu lassen. In diesem Festivalkonzert werden Teile der „Duineser Elegien“ von Rainer Maria Rilke zu hören sein, vorgetragen vom Berliner Schauspieler und Musiker Christian Steyer. Reflektierende und [weiterlesen...]

Programmüberblick

Festival JAZZ DATE 2015

12. November (Do.), plan b 20 Uhr:  LOOKING FOR GROUNDHOG  -  Steptanz, Sounds, Voice, Film mit Sebastian Weber & Tobias Christl http://www.leipjazzig.de/2014/01/festival-jazzdate2015looking-for-groundhog/ 21 Uhr:  RINGELSTERN & MORGENNATZ  -  SilbenKlänge mit Michael Hametner & Stephan König / Thomas Moritz / Kay Kalytta http://www.leipjazzig.de/2014/01/festival-jazzdate2015ringelstern-morgennatz/ 13. November (Fr.), plan b 20 Uhr:  GAMBLE & HOPE  –  Live Painting & Improvisierte Musik mit Helge [weiterlesen...]

Festival JazzDate2015

LOOKING FOR GROUNDHOG

Im Frühjahr 2015 reiste der Steptänzer Sebastian Weber in die USA, um Legenden der Steptanzgeschichte für sein Theaterstück „The Legend of Syd O’Noo“ zu interviewen. Er taucht tief in die Jazz-Folklore ein, findet charismatische Zeitzeugen, vibrierende Orte, klingende Geschichten. LOOKING FOR GROUNDHOG ist der Blick hinter die Kulissen dieser Reise. In einem sympathischen Mix aus [weiterlesen...]

Festival JazzDate2015

RINGELSTERN & MORGENNATZ

SILBEN KLÄNGE Der bekannte Moderator und Rezitator Michael Hametner, der sich regelmäßig mit vielen Autoren auseinandersetzt, bekennt, dass er eine spezielle Vorliebe für „Klassiker“ der lautmalerischen Lyrik des 19. und 20. Jahrhunderts in sich trägt. Insbesondere die Lyrik von Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz taten es ihm an. Der Gedanke, das Spiel von Silben und [weiterlesen...]