LeipJazzig Header
…Jazz aus Leipzig…

25. Festival LeipJAZZig

SPIELVEREINIGUNG SUED &
HEIDI BAYER &
MALTE SCHILLER

LeipJazzig.de

Montag, 21.06.2021, 20 Uhr

UT Connewitz (Wolfgang-Heinze-Str. 12 a)

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,
wir hoffen, dass wir im Juni unser 25. Festival LeipJAZZig unter Einhaltung der nötigen Hygiene-Auflagen live veranstalten können. Sollten die Festival-Konzerte jedoch nicht mit Publikum möglich sein, gibt es Audio Recordings. Die Aufnahmen werden dann im Internet öffentlich zugängig gemacht. Die Links zu den Aufnahmen sind auf unserer Website unter Audio/Video zu finden.
Falls wir Publikum einladen dürfen, können wir aber leider nur eine begrenzte Anzahl von Karten verkaufen. Nutzen Sie deshalb bitte die Möglichkeit der Vorbestellung (s.u.).
Bitte halten Sie beim Konzertbesuch die Hygiene-Regeln ein (Abstand, Mundschutz bis zum Sitzplatz, Gesundheitsfragebogen). Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite Hygienehinweise. Nehmen Sie bitte Ihren Sitzplatz bis 19.45 Uhr ein.
Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Veranstaltungslage auf unserer Website.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben und hoffen, dass unsere Veranstaltungen bald wieder öffentlich stattfinden können.

Es grüßt die Initiative Leipziger Jazzmusiker!
_________________________________________________________________________________________

Malte Schiller schrieb für das zweite Studioalbum der Spielvereinigung Sued „Sagen oder Nicht“ (erschienen im Mai 2015 beim renommierten Schweizer Jazz-Label „UNIT Record“) acht neue Kompositionen und Arrangements. Als Gastsolist konnte hierfür der Ausnahme-Posaunist Nils Wogram gewonnen werden. Entstanden ist ein herausragendes Programm voll musikalischer Poesie, farbenreicher Klangästhetik und pulsierender Energie. Wograms unverwechselbarer Posaunenklang wird von Schiller kompositorisch so in Szene gesetzt, dass man meinen könnte, Solist und Band verschmelzen ineinander.
In diesem Konzert wird Wogram durch die junge Kölner Trompeterin Heidi Bayer vertreten, die seit einiger Zeit für Furore in der deutschen Jazzlandschaft sorgt. Malte Schillers eindringliche Kompositionen werden umrahmt durch Arrangements von Kurt-Weill-Songs und von Songs der britischen Rockband Radiohead. Eine doppelte Hommage wie sie vielfarbiger nicht sein könnte, die dennoch im Kern Malte Schillers Reminiszenz an die eigene musikalische und kompositorische Entwicklung ist. – Johannes Moritz

Heidi Bayer – Trompete, Flügelhorn
Malte Schiller – Dirigat
Matthias Knoche – Gesang
Sonja Hornacher – Flöte, Altflöte
Simon Bodensiek – Flöte, Altflöte, Bassflöte, Bassklarinette
Johannes Moritz – Altflöte, Klarinette, Bassklarinette
Henrik Baumgarten – Klarinette, Bassklarinette
Mark Weschenfelder – Altsaxophon
Konrad Schreiter, Patrick Schanze, Tim Jäkel, Vincent Hahn, Sebastian Haas – Trompete
Andreas Uhlmann, Stephan Krause, Ludwig Kociok – Posaune
Matthias Büttner – Bassposaune
Matthias Hochmuth – Tuba
Lorenz Heigenhuber – Kontrabass
Philipp Scholz – Schlagzeug

Fotos: Franka Hils, Jazzclub Leipzig
__________________________________________________________________________________________________

Veranstaltungsort:  UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Str. 12 a, 04277 Leipzig.

Der Eintritt beträgt  EUR 20,- / 15,- (ermäßigt * ). Restkarten gibt es unter Vorbehalt ab 19.45 Uhr an der Abendkasse.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Vorbestellung.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

* Ermäßigung erhalten Studentinnen und Studenten, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Bei Besitz des Leipzig-Passes kann der Sonder-Eintrittspreis von 10,- EUR in Anspruch genommen werden.
Das jeweilige Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse vorzulegen.

Hinweise zur Lage des UT Connewitz finden Sie hier.

 

Keine aktuellen Kommentare

Hier könnte Ihr Kommentar stehen!

  

Hier können Sie uns Ihre Meinung zum Artikel mitteilen!

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

<<< Zurück zur LeipJAZZig Startseite