LeipJazzig Header
…Jazz aus Leipzig…

Konzertreihe LeipJAZZig

ZWIO PLUS

Seit 20 Jahren… Michael Arnold & Eckart Gleim spielen Jazz zu zweit.
Seit 10 Jahren… Clemens Oerding & Eckart spielen Jazz zu zweit = ZWIO.
Seit einem Jahr… Jonas Schneider & Clemens & Eckart spielen Jazz zu dritt = ZWIO plus.
Und jetzt!…  Michael & Clemens & Jonas & Eckart spielen Jazz zu viert = ZWIO PLUS.

Zu hören sind Kompositionen in eigenen Arrangements von Clemens Oerding, Eckart Gleim,
Carla Bley, Dave Holland, Sonny Rollins, Esbjörn Svenson, Victor Feldman, John Lennon…

Michael Arnold – Saxophone, Bassklarinette, Gesang
Eckart Gleim – Gitarre, Bass, Gesang
Clemens Oerding – Gitarre, Bass
Jonas Schneider – Schlagzeug

Fotos: Christian Enger
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Konzertreihe LeipJAZZig

LOOKING OUT FOR HOPE

THE MUSIC OF BILL FRISELL

„It’s like a real world when I play, where I can do all the things I can’t do in real life.“ – Bill Frisell

Das Quartett spielt und experimentiert – fühlt sich ein in die Musik Bill Frisells. Im Fokus steht eine subjektive Auswahl seiner Kompositionen aus der langen und kreativen Schaffensphase bei Nonesuch Records, aber auch Bill ’s Favourite Songs, die er in wechselnden Besetzungen immer wieder gespielt hat. Dazu sind Eigenkompositionen zu hören, die durch Bill Frisell inspiriert sind. Den Menschen Bill Frisell dabei nie aus dem Blick zu verlieren, ist ebenso ein Gedanke, der durch das Konzert trägt: „Mr. Frisell plays up the pleasure in the music and also takes on another often-avoided subject, tenderness.” (The New York Times).

Bertram Burkert – Gitarre
Florian Kästner – Fender Rhodes
Christian Dähne – Bass
Jan Roth – Schlagzeug

Fotos: Jörg Singer, Christian Enger
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Sonderkonzert
LeipJAZZig-Orkester & Leipziger
Kammerorchester ‚artentfaltung‘

Stephan König „SOLARIS / LUNARIS“

Mitwirkende:
LeipJAZZig-Orkester
Leipziger Kammerorchester ‚artentfaltung‘
Leitung / Solist: Stephan König

Programm:
„SOLARIS – a jazz-symphonic poem“ (Stephan König, 2015)
“LUNARIS – sieben Klangbilder zum Mond“ (Stephan König, Uraufführung)

www.artentfaltung.de
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 15,- / 10,- (erm.). Karten ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Telefonische Reservierung Mo.-Fr. 13-15 Uhr: 0341 / 21 44 – 615

Konzertreihe LeipJAZZig

VOLKER HEUKEN SEXTETT

Die Kompositionen des Leipziger Vibraphonisten Volker Heuken zeichnen sich durch eine individuelle Klangsprache aus, die im Spannungsfeld zwischen Komposition und Improvsation agiert. Jede Komposition macht für sich einen Raum auf, in dem farbenreiche Harmonien und elaborierte Melodien aufeinandertreffen, jedoch bleibt immer eine Hintertür offen für Unerwartetes. So formt das sensible Sextett diese Klanggebilde stetig um, so dass sich der Zuhörer mitreißen lassen kann auf einer Reise zwischen lyrisch-melodischen Wendungen und stillen Momenten bis hin zu energetischen Ausbrüchen mit treibenden Grooves.

Julian Bossert – Saxophon
Antonia Hausmann – Posaune
Volker Heuken – Vibraphon
Lukas Grossmann – Klavier
Alex Bayer – Bass
Jan F. Brill – Schlagzeug

Foto: Lukas Diller
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Konzertreihe LeipJAZZig

LORA KOSTINA TRIO & JANA BAUKE

SCHUMANN VERSUS ZWETAJEWA – EIN FRAUENBILD IM WANDEL

Die Idee dieses Projektes ist die Gegenüberstellung der Poesie der russischen Dichterin
Marina Zwetajewa (1892-1941) und des 1840 entstandenen Liederzyklus „Frauenliebe und Leben“ von Robert Schumann, transportiert in das 21. Jahrhundert mit zeitgenössischen Jazz-Arrangements von Lora Kostina. Diese unterschiedlichen Frauenbilder – das ideale romantische von Schumann, das lebensechte biographische und poetische Ich von Zwetajewa und das schöpferisch musikalische von Lora Kostina – werden in dramaturgischer Auseinandersetzung als Gesamtkunstwerk in Einklang gebracht. Die Künstler, von der unverkennbaren Melodik und Harmonik Schumanns inspiriert, bringen seine Themen in einen neuen musikalischen Kontext, der die Annäherung zu der einhundert Jahre später entstandenen Poesie schafft. Durch die Perspektive des modernen Jazz, wird es möglich, die Themen des Schumann-Zyklus für den inhaltlichen Kosmos der Poesie von Marina Zwetajewa weiter zu öffnen.

Jana Bauke – Rezitation
Lora Kostina – Klavier, Arrangements, Kompositionen
Daniel Werbach – Kontrabass
Tom Friedrich – Schlagzeug

Foto von Jana Bauke: Gerlind Klemens
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Konzertreihe LeipJAZZig

RADIOLUX

Musikalisches und bildnerisches Material, teils mit vorformulierten Themen, sind Grundlage für die audiovisuellen Interaktionen beim Projekt RADIOLUX. Fabian Niermann entlockt seinen Instrumenten ungewöhnliche Töne und Geräusche. Marek Brandt webt feinmaschige Klang-Teppiche aus Field-Recordings, modulierten Sinuskurven und Granular Synthese. Beat Unternährer erzeugt bei seiner Live-Performance mit der präparierten und erweiterten Posaune ganz eigene akustische Klänge, die auch in elektronische Sounds gewandelt werden. Im Unterschied zum klassischen Visual Jockey bebildert Inka Perl nicht die Musik, sondern ist eigenständige Improvisationspartnerin. Per Videokamera werden von ihr sich verändernde Objekt-Konstellationen auf die Leinwand übertragen. Je nach der Stofflichkeit dieser Objekte wird eine gezielte Ästhetik vorgegeben, die die Musiker aufgreifen. Es entstehen kaleidoskopartige Collagen, die einzeln betrachtet abstrakt zusammengesetzte Stillleben ergeben. Wechselseitige Inspirationen bestimmen die Gestalt der Stücke, sowohl auf auditiver als auch auf visueller Ebene. In der auf den ersten Blick abstrakt wirkenden Bildfläche bekommen die animierten Dinge durch Töne und Geräusche ein Eigenleben. Es wird live auf die Bilder reagiert, die sich wiederum der Musik folgend weiterentwickeln und verändern.

Inka Perl – Videoprojektionen, Echtzeit-Animationen, Objekte
Beat Unternährer (Schweiz) – erweiterte Posaune, Voice, Sounds
Fabian Niermann – Saxophon, präparierte Klarinette
Marek Brandt – Elektronik, FX Synthesizer

Fotos: Johanna Unternährer, Jörg Singer
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Konzertreihe LeipJAZZig

MIDGARDS BOTEN

WINTERREISE / BLAUBART

Zwei Programmteile erwarten den Hörer an diesem Abend: Die Gedichte von Wilhelm Müller, aus denen Franz Schubert seinen berühmten Liederzyklus schuf, und das Märchen der Brüder Grimm vom bösen Burgbesitzer Blaubart.
Zum einen sind es die Eindrücke eines jungen Wanderers, der 24 Stationen seines passionsartigen Leidensweges durchlebt und zum anderen die Geschichte vom blaubärtigen Ritter, der unbehelligt seine Ehefrauen in einer ebenso finsteren wie geheimnisvollen Burg umbringt.
In beiden Konzertteilen verbindet die Kraft der Improvisation, die musikalisch melodisch und geräuschhaft in Erscheinung tritt, aber auch szenisch zu erleben ist und die Eingangstür zum Unbewussten öffnet.
Axel Thielmann – vielen Hörern als Sprecher im Radio und Fernsehen bekannt – verleiht diesem Abend mit seiner unverwechselbaren Stimme das ganz besondere Etwas.

Axel Thielmann – Stimme
Tilo Augsten – Klavier
Michael Breitenbach – Sopransaxophon
Thomas Prokein – Violine
Kay Kalytta – Perkussion

Fotos: MDR, Jörg Singer
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 14,- / 9,- (ermäßigt * ). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte per E-Mail an post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Peterssteinweg 19),
bei der Musikalienhandlung M. Oelsner (Schillerstraße 5) und im Ticket-Onlineshop.

* Ermäßigung erhalten Studierende, Schüler, Auszubildende, ALG-II-Empfänger, Schwerbehinderte, FÖJ-, BFD- u. FSJ-Leistende, Mitglieder des Jazzclub Leipzig e. V.
Eintrittspreise für Inhaber des Leipzig-Passes: 5,- EUR (bei Kartenerwerb im Vorverkauf wird die Differenz zum ermäßigten Preis an der Abendkasse erstattet).
Das Dokument zur Ermäßigungsberechtigung ist bitte an der Abendkasse bzw. beim Vorverkauf vorzulegen.

Die Lage des Schille-Theaters finden Sie hier.

Konzertreihe LeipJAZZig

JAZZEXPRESS II

Das Sextett JAZZEXPRESS II formierte sich 2012. Es vereint Musiker, die eine Vorliebe für die großartige Musik der Hardbop-Zeit haben. An diesem Abend hören Sie bekannte, aber auch selten gespielte Jazz-Titel in eigenen Arrangements. Dabei spielen Kompositionen von Mitgliedern der legendären „Jazz Messengers“, wie z.B. Benny Golson, Bobby Timmons, Horace Silver oder auch Cedar Walton, eine zentrale Rolle.
Nehmen Sie den Jazzexpress mit Kurs auf die „Schille“ zu sechs spielfreudigen Jazzern mit Musik voller Swing und Drive!

Hubertus Böhm – Trompete
Frank Nowicky – Saxophon
Matthias Büttner – Posaune
Eckart Gleim – Gitarre
Thomas Moritz – Kontrabass
Peter Jakubik – Schlagzeug

www.fnprojekte.de   www.dergiraffist.com   www.th-moritz.de

Foto: Jörg Singer
________________________________________________________________________________________________

Der Eintritt beträgt  EUR 12,- / 8,- (erm.). Karten ab 19 Uhr an der Abendkasse.

Vorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse bitte an E-Mail post@leipjazzig.de.

Kartenvorverkauf bei der Ticketgalerie (Barthels Hof / Hainstraße 1)
und im Ticket-Onlineshop.

Die Lage des “Schille-Theaters” finden Sie hier.

Programmüberblick

JazzDate2016

17. November (Do.), Schille-Theater
20 Uhr:  LEIPZIGER SAXOPHON QUARTETT & JÖRG MAASS 
21 Uhr:  SEBASTIAN WEBER & TAPSHOT

18. November (Fr.), Schille-Theater
20 Uhr:  KAMMERORCHESTER ‚ARTENTFALTUNG‘
Leitung: Stephan König

19. November (Sa.), Schille-Theater
20 Uhr:  BREITENBACH / LITSCHKO & ELISABETH FUES
21 Uhr:  LU:V
_______________________________________________________________________________________

Veranstaltungsort: 
Schille-Theater – Otto-Schill-Straße 7 (Hinterhof), 04109 Leipzig.
Die Lage des “Schille-Theaters” finden Sie hier.

Eintritt: EUR 17,- / 12,- (erm.), Festivalpass EUR 45,- / 30,- (erm.).
Die Karten für die Veranstaltungsabende am 17. u. 19.11. gelten jeweils für beide Konzertbeiträge des Abends.

Karten: Ab 19 Uhr an der Abendkasse.
Kartenvorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse: E-Mail an post@leipjazzig.de.
Kartenvorverkauf: Ticketgalerie (Barthels Hof / Hainstraße 1) und im
Ticket-Onlineshop.

Foto: Sergey Sivuschkin

Festival JazzDate2016

LEIPZIGER SAXOPHON QUARTETT &
JÖRG MAASS

Im Zentrum dieses Konzertes steht das Werk „Sax-Appeal“ – Musik fürSaxophonquartett mit Texten von Ernst Jandl, komponiert von Johannes Reiche. Der Komponist hat dem „Leipziger Saxophon Quartett“, welches in diesem Jahr sein 30 jähriges Bestehen feiert und seit nunmehr 20 Jahren in der selben Besetzung spielt, das Stück gewidmet und zur Uraufführung die Texte selbst gesprochen. Dieses Mal konnte für die Text-Performance der ausgewiesene Jandl-Spezialist Jörg Maaß gewonnen werden. So verspricht die Wiederaufführung ein besonderes Erlebnis im Kontext zwischen Wort, Performance und Musik. Weiterhin zu hören sind Werke von Thomas Heyn und Rolf Fischer, die ebenfalls dem LSQ gewidmet sind und zu diesem Konzert in einer gereiften Interpretation vom hochgradig eingespielten Ensemble erklingen werden.

Bernd Brückner – Sopranino-, Sopran-, Alt-, Bariton- u. Bass-Saxophon
Karola Elßner – Alt-, Bariton- und Bass-Saxophon
Frank Nowicky – Tenor- und Sopransaxophon
André Bauer – Bariton- und Sopransaxophon
Jörg Maaß – Rezitation, Performance

www.leipziger-saxophon-quartett.de

Foto von J. Maaß: Christian Enger
______________________________________________________________________________________________

Veranstaltungsort: 
Schille-Theater – Otto-Schill-Straße 7 (Hinterhof), 04109 Leipzig.
Die Lage des “Schille-Theaters” finden Sie hier.

Eintritt: EUR 17,- / 12,- (erm.), Festivalpass EUR 45,- / 30,- (erm.).
Die Karten gelten für beide Konzertbeiträge des Abends.

Karten: Ab 19 Uhr an der Abendkasse.
Kartenvorbestellungen zur Abholung an der Abendkasse: E-Mail an post@leipjazzig.de.
Kartenvorverkauf: Ticketgalerie (Barthels Hof / Hainstraße 1) und im
Ticket-Onlineshop.

 

<<< Zurück zur LeipJAZZig Startseite